Suche

Suche

PROGRAMMHEFT

Zum Herunterladen Bild anklicken

  

Programmheft Köthen 2015

 

Übersichtsplan Schloss Köthen

 

Übersichtsplan Schloss Köthen

 

Kongress-Newsletter

Dezember 2014

  

1. Kongress-NL

.

Klaus von Ammon

Kinderonkologische Erfahrungen aus Bern

Klassische Homöopathie ist als alleinige oder zusätzliche Therapie bei Kindern mit Krebserkrankungen seit den Anfängen von Burnett, Clarke und Schlegel bekannt. Sie erstreckt sich von Familienanamnese und Diagnose, über Begleitung medikamentöser oder chirurgischer, Chemo- oder Bestrahlungstherapie und Ausleitung oder alleiniger Therapie bis zur Palliation. Wie erfahren Familien von den Möglichkeiten klassischer Homöopathie, nutzen diese und kommunizieren mit haus‐, kinder‐und spezialärztlich Tätigen? Welche Ergebnisse sind in den Bereichen von Tumorerkrankung, Nebenwirkungen und Lebensqualität erzielt worden?

Klaus von Ammon

  • Geboren 1.4.1955 in MünchenKlaus von Ammon
  • Humanmedizin-Studium in Hamburg, Marburg/Lahn und München 1974-1980
  • Promotion im Institut für Anästhesiologie, Philipps-Universität Marburg/Lahn, 1981: „Liquorlöslichkeit von Amid-Lokalanästhetika“ magna cum laude
  • Abgeschlossene Weiterbildung zum Neurochirurgen 1981-1988,
  • Neurochirurgische Abteilung der Chirurgischen Klinik und Poliklinik „rechts der Isar“ der TU München
  • Oberarzt und Lehrbeauftragter an der Neurochirurgischen Klinik, Universitätsspital Zürich, 1989-1996
  • Weiterbildung Homöopathie (SVHA/ZAKH, Zürich) 1997-1999
  • Oberarzt Forschung Homöopathie am Institut für Komplementärmedizin IKOM, Universität Bern, seit 2000 mit wissenschaftlichen Publikationen, Lehr- und Konsiliartätigkeit
  • Arzt-Praxis mit Klassischer Homöopathie in Stäfa am Zürichsee, seit 2002; Fähigkeitsausweis Homöopathie 2003
  • Weiter- und Fortbildungsvorträge im In- und Ausland seit 2005


.
.

xxnoxx_zaehler